Willkommen Wissenswertes Fotos Schaufenster Gästeb.& Service Links

Gästebuch

Wissenswertes

Biskirchen liegt von einer herrlichen Landschaft umschlossen, zwischen Westerwald und Taunus

Hier mündet der Ulmbach direkt in die romantische Lahn.

                      
          Ulmbach

Bereits 1245 wurde Biskirchen erstmals urkundlich erwähnt. Im  Mittelalter lautete der Dorfname noch “ Bischofskirchen”. Dieser Name bezog sich auf den ursprünglichen Grundherrn und Kirchenstifter Rudolf - Bischof von Würzburg, dem Onkel (Bruder von Konrad´s Vater) von  König Konrad I. Er starb 908 in einer Schlacht gegen die Ungarn.

Ausgrabungen aus dem Jahr 1937 belegen, daß die Kirche im hochwassergefährdeten Gebiet zu Füßen des Dorfes lag. 1871 wurde durch einen Kirchenneubau im jetzigen Dorfzentrum die alte Kirche ersetzt.      

                                

1963 gewann Biskirchen die Goldmedallie im Wettbewerb “Unser Dorf soll schöner werden”

Als Ortsteil von Leun wurde Biskirchen 1972 eingemeindet.

Über die Grenzen hinaus wurde Biskirchen durch seine kohlensäurehaltigen Heil- und Mineralquellen bekannt.

Bereits 1650 wird die Gemeindequelle “Gertrudisbrunnen” erwähnt. Auch heute noch steht sein Heilwasser jedermann kostenlos zur Verfügung.

1896 wird die gewerblich genutzte Heilquelle “Karlssprudel” in Betrieb genommen.

Jedermann bekannt gehört auch die “ Neuselters Mineralquelle” zu den Biskirchener Heil- und Mineralquellen.

Auch die “Gertrudisklinik” hat durch ihren hervorragenden Ruf als Klinik für Parkinsonkranke Biskirchen Deutschlandweit bekannt gemacht.          

                    

Gertrudisklinik

Der “Quellenhof” ist ein Zentrum für Sport und Gesundheit. Er beherbergt ein Reha- und Sportzentrum mit Tennis- und Badmintonhallen. Ferner befinden sich eine Arztpraxis, sowie ein Hotel und eine Gaststätte in dem Gebäudekomplex.

Biskirchen bietet in seiner Umgebung Freizeitmöglichkeiten wie zum Beispiel Bootstouren auf der romantischen Lahn, Wandern in Taunus und Westerwald, Radtouren auf ausgezeichneten Radwanderwegen, Planwagentouren, Angeln an der Lahn und zahlreichen Fischteichen, Golf, Tennis, Badminton, Minigolf, Kegeln, Schießsport, Jogging und Schwimmen.

Ausflüge in die nähere Umgebung sorgen für Kurzweil. Hier ein Ausschnitt aus den vielfältigen Möglichkeiten: Besuch der Nachbarortschaften Braunfels und Weilburg mit ihren imposanten Schlössern und sehenswerten Tiergärten, die Kubacher Krisallhöhlen bei Weilburg, die Burg Greifenstein mit  dem deutschen Glockenmuseum, Goethe-Stadt Wetzlar oder Limburg mit ihrem besuchenswerten Dom, Besucherbergwerk Grube Fortuna, Ulmtal- Stausee und viele andere sehenswerte Ziele.  

Biskirchen hat nicht zuletzt durch die direkte Anbindung an die verkehrs- wichtige B49 eine ausgezeichnete Infrastruktur. Hier endet das wunderschöne Ulmtal, daß eine direkte Verbindung in den Westerwald bietet.                                                             Zu den Autobahnen A3 und A45 sind es jeweils nur ca.20 km.

 

[Willkommen] [Wissenswertes] [Fotos] [Schaufenster] [Gästeb.& Service] [Links]

Copyright & Design: GS-Marketing